Acarina eröffnet Kastelruhter Spatzen Open Air – Auf der Alm da gibt’s koa Sünd!

 

 

Acarina bricht auf, zu einem ganz besonderen Auftritt im Bühnenjahr 2022. Das Kastelruhter Spatzen Open Air 2022 in Seis am Schlern steht auf dem Plan. Für Acarina nicht nur eine wundervolle Möglichkeit das Konzert der bis heute erfolgreichsten volkstümlichen Schlagergruppe zu eröffnen, sondern auch privat etwas ganz Besonderes. Acarina ist nicht zum ersten Mal in Seis. Die jüngste von 4 Kindern besucht seit sehr langer Zeit wieder einmal ihre Schwester, die bis vor kurzem noch in Seis am Schlern gewohnt hat. Früher war Acarina regelmäßig bei der Schwester zu Besuch. So ist ihr auch die Seiser Alm, Kastelruth und einige Menschen die Acarina ins Herz geschlossen hat überhaupt nicht fremd. Schon bei der Anreise am Donnerstag geht es los. Acarina lässt es sich nicht nehmen, den BMW über die Fernpassstraße Richtung Südtirol zu steuern. Der Ehemann Mike van Summeren ist tatsächlich zum allerersten Mal „so richtig“ in den Bergen und soll die Aussicht genießen, sofern er das kann, wenn Acarina am Steuer sitzt. „Er ist ein wahnsinnig schlechter Beifahrer“, so die Künstlerin. Ob es nun an Mike oder Acarina liegt, werden wir nicht erfahren. Da hat jeder so seine eigenen Theorien. Endlich am Ziel angekommen, Acarina’s Schwester Christine wohnt mittlerweile in der Nähe von Meran, ist die Freude auf beiden Seiten riesengroß. Der „kleine“ Paul, so klein ist er ja gar nicht mehr, ist total begeistert davon, endlich wieder einmal die Tante zu sehen. Wenn Acarina in Italien ist, darf erst einmal eine Sache nicht fehlen: Eine echte italienische Pizza muss gegessen werden. Natürlich wissen die Schwester und ihr Lebensgefährte genau, wo es diese gibt. Ein absolutes MUSS. Kohlenhydrate hin oder her…. Es gibt viel zu erzählen nach so einer langen Schwesternpause. Ein Highlight am Rande: Markus, der Lebensgefährte von Acarina’s Schwester besitzt, wie Acarina auch, einen FIAT 500 – aber das Original. Er hat wesentlich mehr Vertrauen in Acarina’s Fahrkünste als Mike van Summeren und lässte Acarina eine Runde mit dem Oldtimer fahren. Die Idee, mit dem FIAT zum Open Air zu fahren verwirft Acarina aber dann selbst sehr schnell. Zwischengas, Bleibeimischung im Kraftstoff, Trommelbremsen…das wird sogar dem mutigsten Ösigirl zu gefährlich.

Äm Freitag geht’s los zum ersten Open Air Tag. Heute hat Acarina noch „frei“, ist aber dennoch vor Ort, da ihr Kollege und Schützling Sanny – Die Stimme der Berge auf der Bühne steht. Acarina lässt es sich nicht nehmen bei der Show dabei zu sein und Sanny zu supporten. Ein genialer Opener für die Spatzen am Freitag Abend.

Am folgenden Tag ist es wieder sehr sonnig und warm. Nach dem Frühstück heißt es noch die Show durchgehen und etwas Farbe bekommen. So kombiniert Acarina diese zwei Dinge und legt sich noch ein Stündchen mit den Arbeitsutensilien in die Sonne. Jeder der Acarina kennt weiß, irgendwann ist Zeit für: ja genau – Die Lockenwickler. Nach dem Styling geht es nun endlich nach Seis. Auf zum Soundcheck. Wie immer, macht Acarina den Soundcheck in den Lockenwicklern was natürlich auch in Seis am Schlern für gute Laune bei der Crew, sowie bei den ersten Besuchern führt. Paul und Christine übernehmen den Fanstand. Mit der Tante gemeinsam, macht das Paul natürlich noch viel mehr Spaß. Er ist fasziniert von der riesigen Bühne und der vielen Ton und Lichttechnik vor Ort. Für den Musikproduzenten Mike ist das ein Backflash. Vor Jahren hatte Mike eine eigene Veranstaltungstechnikfirma. Bei so großen Veranstaltungen ist die Technik vom Feinsten und das macht dann auch richtig Spaß. Nach ca. 20 Minuten ist alles richtig konfiguriert und Acarina aufgewärmt. Sofern ein „Aufwärmen“ bei 34 Grad im Schatten überhaupt notwendig ist.

Um 19:00 Uhr ist endlich Showtime. Acarina eröffnet mit „Links a Busserl, rechts a Busserl“ und heizt den Spazenfans so richtig ein. „Ein unglaublich positives, tolles Publikum. So viel Liebe und Begeisterung ist mir selten entgegen geströmt“, berichtet Acarina begeistert. Extra für das Open Air hat Acarina ein altes Volkslied neu aufgenommen. Beim Klassiker „Auf der Alm da gibt’s koa Sünd‘“ kocht das Publikum und alle feiern mit dem Ösigirl das Leben. Nach zwei weiteren Zugaben entlässt das Publikum begeistert die österreichische Schlagersängerin. Kurz einen Schluck Wasser zur Abkühlung und schon geht es zur Autogrammstunde. Diese dauert doppelt so lange wie die Bühnenshow. Unzählige Fotos werden gemacht, Acarina nimmt sich für jeden einzelnen Fan Zeit.

Das Treffen mit den Spatzen ist vertraut und freundlich. Die Musiker tauschen sich hinter der Bühne noch eine ganze Weile aus, bevor die Superstars dann ran müssen. Acarina lässt es sich nicht entgehen noch eine Stunde der Spatzenshow beizuwohnen. Außerdem hat sie einem alten Freund aus Kastelruth, mit dem Sie dort schon vor Jahren dort auf den Berg gewandert ist versprochen, noch ein Bierchen gemeinsam einzunehmen. Mike ist nicht nur stolz auf seine Acarina sondern auch total überwältigt von der Kulisse. Die Spatzen auf der Bühne, der wunderschöne Schlern im Hindergund und nette Gespräche mit tollen Menschen. Es ist wie „Heimkommen“.

Eine Woche später geht es für Acarina schon wieder in Deutschland auf die Bühne, aber dieser eine Auftritt bei den Spatzen, wird nicht nur in Erinnerung, sondern auch im Herzen bleiben. Viel Spaß mit den Fotos…

VIDEO von AUF DER ALM DA GIBTS KOA SÜND!

Schreibe einen Kommentar